Kokos-Curry-Ramen-Nudeln

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Vegan

Ultimativer Selen-Booster: Ramen-Nudeln stehen nicht wirklich für ausgewogenes oder gar vollwertiges Gericht. Jedoch können die Nudeln, die es immer in den YumYum-Verpackungen gibt, weitaus mehr. Zusammen mit Gemüse, Gewürzen und Kokosmilch erhältst Du innerhalb von 15 Minuten ein perfektes und ausgewogenes Mittagessen.

15
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 1 Portion

Comment
700 kcalEnergie
Comment
25 gEiweiß
Comment
100 gKohlenhydrate
Comment
21 gFett

Zutaten

Portion
+
  • 5 Champignons (frisch)
  • 1/2 Zwiebel
  • 50 g Brokkoli
  • 1 Karotte
  • 1/2 Ingwer
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1 EL Sojasoße
  • 1/2 Zitrone
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 130 ml Wasser
  • 100 g Ramen Nudeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Kokosflocken

Utensilien

1 Sparschäler , 1 Schneidebrett , 1 Küchenmesser , 1 Pfanne , 1 Pfannenwender , 1 Messbecher , 1 Schneebesen , Teelöffel

Zubereitung

  1. Pilze von grobem Dreck befreien und grob zerkleinern. Zwiebel, Ingwer und Karotte schälen und in Würfel schneiden. Brokkoli in Röschen brechen und zur Seite legen. Frühlingszwiebel waschen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit Karotte glasig anschwitzen. Pilze hinzugeben und für weitere 4 bis 5 Minuten anbraten. Ingwer, Brokkoli und Frühlingszwiebel unterrühren, die Gewürze Kurkuma und Paprikapulver hinzugeben. Gemüsebrühe und Wasser vermischen und mit Sojasoße, Zitronensaft und Kokosmilch das Gemüse ablöschen. Die Ramen-Nudeln hinzugeben und solange bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis sie weich sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beim Servieren mit Kokosflocken bestreuen.
Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.