Veganer Kokosjoghurt mit Aprikose, Passionsfrucht und Quinoa-Pops

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Detox
  • Ernährungsform Vegan

Mit diesem leckeren Frühstück fühlst Du Dich nach dem Aufstehen direkt ans Meer unter Palmen versetzt. Und das Beste ist, dass der Kokosjoghurt mit Aprikose, Passionsfrucht und Quinoa-Pops in 10 Minuten zubereitet ist. Gerade die gepufften Quinoa-Pops sind eine schnelle und sättigende Variante, um Dein Frühstück aufzupimpen!

10
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 1 Portion

Comment
465 kcalEnergie
Comment
14 gEiweiß
Comment
40 gKohlenhydrate
Comment
26 gFett

Zutaten

Portion
+
  • 1 Aprikose
  • 1 Passionsfrucht
  • 250 g Kokosjoghurt
  • 4 EL gepufftes Quinoa

Utensilien

1 Schneidebrett , 1 Küchenmesser klein, 1 Müslischüssel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel

Zubereitung

  1. Wasche die Aprikose, halbiere sie und entferne den Kern. Schneide die Aprikose dann in Würfel. Halbiere danach die Passionsfrucht.  
  2. Gib den Kokosjoghurt in eine Schüssel. Kratze den leckeren Inhalt der Passionsfrucht mit einem Esslöffel heraus und gib ihn direkt auf den Joghurt. Jetzt brauchst Du nur noch die Aprikose und die Quinoa-Pops darauf zu verteilen, und schon kannst Du loslöffeln.

Tipp

Quinoa wird als sogenanntes Pseudogetreide bezeichnet und ist glutenfrei. Die kleinen Körnchen gehören zu den proteinreichsten pflanzlichen Nahrungsmitteln und sind daher besonders für Veganer ein wertvolles Lebensmittel. PS: Mit diesem Frühstück garantierst Du Dir einen perfekten Start in den Tag. Weitere vitaminreiche Frühstücksideen haben wir für Dich in unserem Kochbuch zusammengestellt - schau gerne mal vorbei! :-)

Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.