Sportlicher Chia-Pudding mit Erdnuss-Schoko-Kick

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Detox
  • Ernährungsform Vegan

Cremig und süß wie ein Dessert, aber gar nicht so sündhaft, wie der Titel vermuten lässt. Chia, das proteinreiche Superfood der Inkas, ist durch seine Quellfähigkeit die perfekte Basis für ein superschnelles, cremiges veganes Pudding-Dessert oder eben ein reichhaltiges, energiegeladenes Frühstück.

10
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 1 Portion

Comment
594 kcalEnergie
Comment
28 gEiweiß
Comment
37 gKohlenhydrate
Comment
37 gFett

Zutaten

Portion
+
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Kakao
  • 1 EL Erdnussmus
  • 200 ml Pflanzendrink
  • 4 EL Chia-Samen
  • 1/2 Banane
  • 20 g Cashewkerne

Utensilien

1 Müslischüssel, 1 Esslöffel, 1 Schneidebrett, Küchenmesser

Zubereitung

  1. Verrühre den Ahornsirup, das Kakaopulver und das Erdnussmus gründlich in dem Pflanzendrink. Es sollte eine glatte, cremige Masse ohne Klümpchen entstehen.
  2. Gib nun die Chia-Samen hinzu und rühre diese sorgfältig ein, sodass alle Samen gut in der Flüssigkeit quellen können. Stelle den Chia-Pudding mindestens für eine Stunde oder am besten über Nacht, im Kühlschrank kalt.
  3. Nimm den Chia-Pudding aus dem Kühlschrank und garniere ihn mit Obst, Nüssen und Erdnussmus vor dem Servieren. Zerhacke hierfür die Cashewkerne grob mit dem Messer, schäle die Banane und schneide sie in Scheiben. Richte alles kunstvoll an und genieße deine Kreation.

Tipp

Chia-Samen bekommst Du inzwischen in fast jedem Supermarkt oder jeder Drogerie. Das Superfood der Maya und Azteken kann alles und versorgt Dich schon morgens mit einer guten Portion Proteinen (17g auf 100g), wertvollen Mineralien wie Magnesium oder Eisen und Ballaststoffen. Chia-Samen sind nicht nur gesund, sondern halten Dich, dank ihrer starken Quellfähigkeit auch sehr lange satt. PS: Fall Dir dieses Rezept gefallen hat, dann schau doch mal bei unserem Kochbuch vorbei! Dort haben wir für Dich noch jede Menge weitere leckere Rezepte zusammengetragen, die Dich bei Deiner Vetox-Ernährung unterstützen!

Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.