Superfoods

Klein aber oho: Die Vitamin C- Bombe Acerola

Acerola ist nährstoffreich und kann sogar als Medizin eingesetzt werden. Hier erfährst Du, wie auch Du von ihrer antioxidativen Wirkung profitieren kannst.

Die Acerola Kirsche gilt als Superfood da sie voller Vitamine und Mineralstoffe steckt.
  • Like
  • Share
  • Drucken

Acerola gilt als absoluter Vitamin-Booster und wird vielen Fruchtsäften hinzugesetzt. Besonders in der Erkältungszeit im Herbst und Winter gilt Acerola (Malpighia glabra) als Geheimwaffe gegen grippale Infekte. Doch auch abgesehen von seiner medizinischen Wirkung kommt Acerola bzw. Malpighia nicht nur in der veganen und vegetarischen Ernährung als Superfood ganz groß raus.

Schließlich hat der Verzehr der kleinen Frucht, die ähnlich aussieht wie eine Kirsche und daher auch Acerolakirsche genannt wird, viele positive Effekte, wie zum Beispiel die Stärkung der Abwehrkräfte. Du kannst sie in Smoothies und Säfte integrieren oder bereits Produkte kaufen, in denen Acerola schon enthalten ist. Schon ein Esslöffel purer Acerolasaft deckt Deinen Tagesbedarf an Vitamin C – Wahnsinn, oder?

Acerola Produkte: Säfte, Pulver, Konzentrat und Co.

Auch wenn die Früchte (genauer: eine Steinfrucht aus der Familie der sogenannten Malpighiengewächse) optisch an Kirschen erinnern, haben sie geschmacklich nichts mit ihnen gemein. Aufgrund ihres extrem hohen Vitamin C-Gehalts ist die Acerolakirsche sehr sauer. Frisch und unverarbeitet lassen sie sich nach der Ernte nicht transportieren und nach Europa verschiffen, da sie unmittelbar nach der Ernte verarbeitet werden müssen. Das Fruchtfleisch kann aber roh verzehrt werden, die Krischen sind sehr weich und saftig. So kannst Du Acerola am besten zu Dir nehmen:

1. In erster Linie ist Acerola in Deutschland als Vitaminanreicherung anderer Säfte erhältlich, und gelangt so pasteurisiert in den Handel.

2. Auch als Pulver ist das Fruchtfleisch von Acerola erhältlich und kann auf diese Weise Smoothies, Säften, Eis oder Marmeladen hinzugefügt werden.

3. Als Konzentrat kommt Acerola ebenfalls in Säften, Smoothies oder Eis zum Einsatz. Die Säure der Acerola-Frucht verstärkt dabei das Eigenaroma anderer Speisen. 

4. In einigen Supermärkten gibt es gefrorenes Acerola-Püree zu kaufen. Es schmeckt lecker in Smoothies oder Smoothie Bowls und kann gut mit anderen Früchten wie zum Beispiel Mango oder Ananas kombiniert werden.

Veganes Rezept: Fruchtiger Smoothie mit Acerola, Ananas, Mango und Spinat

Beschreibung: Mit diesem veganen Smoothie startest Du morgens direkt mit dem ultimativen Vitamin-C-Kick in den Start und bereitest Deinen Körper so gut auf den Alltagsstress vor.

Zutaten für ein großes Glas Smoothie (500 ml):

  • 100 g gefrorenes Acerola Püree
  • 100 g Mango
  • 100 g Ananas
  • Eine Handvoll Spinat
  • Eine Banane
  • 300 ml Hafermilch

Benötigte Utensilien: Smoothie-Mixer, Glas, Schneidebrett und Messer wenn Du frische Mango und Ananas verwendest

Zubereitung: Nimm entweder gefrorene Mango und Ananas oder schneide sie Dir frisch auf. Schäle die Banane und gib dann alles zusammen in den Smoothie-Mixer. Einfach kräftig durchmixen, bis alles eine gute Konsistenz hat: Fertig!

Viele weitere leckere Nährstoff-Booster-Rezepte findest Du neben personalisierten Ernährungsplänen, praktischen Einkaufslisten und der "Jetzt Kochen" Funktion mit Geling-Garantie bei VETOX Premium! Außerdem erhältst Du exklusiv Zugang zu der VETOX-App. Entdecke die Vorteile von VETOX Premium und teste es 14 Tage GRATIS ! Starte noch heute Dein Gamechanger-Programm!

Acerola Preis: So viel kostet das Superfood

Wenn Du Acerola kaufen möchtest, gelangst Du am Leichtesten an Acerolapulver. Du kannst das Pulver im Reformhaus oder Bio-Laden kaufen oder auch Online bestellen. 100 Gramm Pulver kosten zwischen 12 und 15 Euro. Auch Acerola-Saft gibt es in Reformhäusern, Bio-Läden oder Online zu kaufen. Ein Liter purer Acerolasaft kostet zwischen 18 und 22 Euro und wird in der Regel als Heilsaft verkauft. Acerola-Püree liegt bei 10 bis 15 Euro pro Kilogramm.

Achtung: Acerola-Pulver wird häufig als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Diese Produkte enthalten meist noch weitere Zutaten. Wenn Du nur reines Acerolapulver kaufen willst, achte genau auf die angegebenen Inhaltsstoffe.

Vergiss Zitrusfrüchte: Acerola ist der Vitamin C-Star

Wahnsinn, je nach Anreicherung (Pulver, Saft etc.) enthält Acerola auf 100 Gramm Frucht bis zu 1.700 Milligramm Vitamin C!  Im Schnitt sind es zwischen 1.000 und 1.500 Milligramm auf 100 Gramm. Der Reifegrad der Frucht sowie das Herkunftsland führen zu den verschieden hohen Vitamin C-Angaben. Acerola-Pulver enthält eine andere Nährstoffdichte als Saftkonzentrat. Zum Vergleich: Zitronen enthalten nur 53 Milligramm Vitamin C auf 100 Gramm. Selbst Hagebutten, die mit 1.250 Milligramm enorm viel Vitamin C enthalten, kommen an die Acerola-Kirsche nicht heran. Was für ein Früchtchen!

Acerola-Kirschen können aufgrund ihres vielen Vitamin Cs als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden und eignen sich gut, um den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ermittelten Tagesbedarf an Vitamin C von 95 bis 110 Milligramm für Erwachsene zu decken. Schon ein Esslöffel purer Acerola-Saft mit 15 ml reicht aus, um dem Körper die Menge zu geben, die er benötigt. 

So wirkt das Vitamin C der Acerola im Körper

  • Es hilft dem Körper bei der Aufnahme von Eisen und Folsäure unterstützt dich somit in der Schwangerschaft, wenn Du einen erhöhten Folsäure-Bedarf oder wenn Du mit niedrigen Eisenwerten zu kämpfen hast.
  • Es unterstützt die Funktion der Knochen und des Bindegewebes und trägt somit zu straffer Haut und stabilen Knochen bei.
  • Es schützt Deine Zellen vor schädlichen Substanzen und freien Radikalen - für Gesundheit und Wohlbefinden.
  • Es hilft Dir dabei, Deine körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, wodurch Du langfristig gesünder und weniger infektanfällig bist.

Faktoren wie Stress, Rauchen oder Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, die dazu führen, dass kein Vitamin C mehr aufgenommen wird, können den Bedarf an dem wichtigen Vitamin erhöhen. Auch eine falsche Ernährung kann zu Vitamin C-Mangel führen – mit unserer Vetox-Ernährung brauchst Du da aber keine Sorge haben.

Vorsicht! Wenn Du Acerola im Übermaß verzehrst, kann die Frucht aufgrund des hohen Vitamin C-Gehalts abführend wirken. 

Diese Nährstoffe und Inhaltsstoffe machen Acerola zum Superfood

Weitere wertvolle Inhaltsstoffe in Acerola sind:

Die Kombination dieser Nährstoffe verstärkt die Wirkung des hohen Vitamin C-Gehalts. Der Schutz der Zellen ist dank dieses Nährstoffkomplexes besonders effektiv und die antioxidative Wirkung wird noch erhöht.

Auch der Cholesterinspiegel wird dank des vielen Vitamin Cs und der Antioxidantien aus den Pflanzenstoffen gesenkt, was verschiedenen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vorbeugen kann. Dies hat eine Meta-Analyse von 13 verschiedenen Studien durch die National University of Health Science in Illinois, USA ergeben. 

Acerola Wirkung: Schön, gesund und fit dank dem Superfood

Vitamin A: Das enthaltene Vitamin A ist wichtig für die Gesundheit Deiner Augen und eine gute Sehkraft. Außerdem wirkt es sich positiv auf Deine Haut und Deine Haare aus, sodass Du von kräftigem Haar und praller, frischer Haut profitieren kannst.

B-Vitamine: Die B-Vitamine bringen Deinen Stoffwechsel in Fahrt und können Dir dabei helfen Dein Gewicht zu halten oder sogar zu reduzieren.

Kalium: Kalium reguliert den Blutdruck und ist außerdem bedeutsam für die Funktion der Muskeln. Wenn Du gerne Sport machst, kann ein ausgeglichener Kaliumhaushalt Dir zu mehr Kondition und Fitness verhelfen und Deine Regenerationsphasen verkürzen.

Zink: Zink trägt dazu bei, dass Verletzungen und Wunden schneller verheilen. Zudem stärkt es Dein Immunsystem und ist somit ein starker Partner des Vitamin Cs.

Ballaststoffe: Ballaststoffe sind gut für Deinen Darm und kurbeln die Verdauung an. So reduzierst Du Deinen Blähbauch und fühlst dich gesund und fit.

Energie: Mit nur 16 Kalorien brauchst Du beim Verzehr von Acerola kein schlechtes Gewissen zu haben.

Mache es wie die Mayas und setze auf Acerola als Medizin

Acerola-Kirschen und andere Malpighiengewächse wurden schon von den Mayas als Naturheilmittel eingesetzt. Bei Fieber und Durchfall sowie bei Blasenleiden kann Acerola helfen, indem die Kirsche die Abwehrkräfte des Körpers stärkt, entzündungshemmend und harntreibend wirkt.

Während einer akuten Erkältung kann Acerola die Krankheitsdauer verkürzen und auch zur Vorbeugung von Infekten ist die Frucht geeignet.

Warnung für Allergiker: Da die Inhaltsstoffe der Acerola-Kirsche zu einer Kreuzreaktion bei Latexallergie führen können, drohen schwere allergische Reaktionen.

Herkunft: Wo wächst Acerola?

Acerola hat ihre Heimat in Mittel- und Südamerika, darunter vorwiegend diese Länder:

  • Guatemala
  • Brasilien
  • Mexiko
  • Texas
  • Panama
  • Jamaika
  • Hawaii 

Die Früchte wachsen dort an niedrigen Sträuchern und kleinen Bäumen, je nach Gebiet ist der Wuchs recht unterschiedlich. Am liebsten mögen Acerola-Pflanzen leicht feuchte Gebiete zum Beispiel an Flussufern oder Waldrändern sowie trockene, felsige Regionen. Die roten Früchte der Acerola-Pflanze sind das, was wir landläufig als Acerola-Kirschen bezeichnen, sie sind aber auch als Antillenkirschen, Ahornkirschen, Jamaika-Kirschen oder Puerto-Rico-Kirschen bekannt. Hättest Du es gewusst?

Heimische Alternativen zur Acerola

Acerola ist gesund, keine Frage. Wenn Du unter Vitamin C-Mangel leidest oder in der Erkältungssaison Deine Abwehrkräfte stärken möchtest, leistet Acerola einen wertvollen Beitrag. Jedoch kannst Du die wertvollen Stoffe aus der Acerola-Kirsche auch aus anderen Obst- und Gemüsesorten aufnehmen. So enthalten Hagebutte oder Sanddorn fast ähnlich viel Vitamin C wie Acerola und auch in Sachen Antioxidantien gibt es mit Blaubeeren oder Sellerie regionale Alternativen, zu denen wir ebenfalls jede Menge leckerer Rezepte in unserer Vetox-Rezeptsammlung haben.

Schließlich ist Acerola kein heimisches Produkt. Das getrocknete Pulver oder das Saftkonzentrat müssen erst per Flugzeug oder Schiff, etwa von Brasilien nach Europa, importiert werden. Dies ist schlecht für die Ökobilanz und somit für das Klima.

Wir von Vetox setzen auf frisches Obst und finden dieses schmeckt deutlich besser, als Pulver oder Konzentrate in Säften. Falls Du aber Zitrusfrüchte nicht so gut verträgst, könnte Acerola für Dich eine gute Alternative sein!

Tipp: Wenn Du Acerolasaft oder Acerolapulver kaufst, achte darauf Bio-Produkten zu kaufen. Nur so gehst Du sicher, dass es sich um kein mit Schadstoffen belastetes Lebensmittel handelt. Ein Blick auf die Zutatenliste ist notwendig, denn oft werden Säfte & Co. mit Zusatz- oder Konservierungsstoffen angereichert. Sie alle beeinträchtigen die gesunde Wirkung des Superfoods.

Wow! Du hast diesen Artikel bis hier hin schon aufmerksam gelesen? Dann möchten wir uns hiermit für Dein Interesse und somit auch Deine Unterstützung bedanken! Und schenken Dir unser Vetox-Ebook „die 8 leckersten Veggie-Grillrezepte“. Klicke einfach hier und erhalte kostenlos leckere, perfekt abgestimmte Rezeptkreationen , die sich für jede Gelegenheit eignen, um Fleischesser von der pflanzlichen Ernährung zu überzeugen!

Fazit

Acerola ist lecker und kann zu einer gesunden veganen oder vegetarischen Ernährung nach Vetox beitragen. Die kleine Kirsche erhältst Du bei uns nicht frisch, sondern nur in Form von Pulver, Pürees oder bereits in Säfte zugesetzt. Acerola ist für seinen hohen Gehalt an Vitamin C bekannt und stärkt dadurch das Immunsystem. In Kombination mit weiteren wertvollen Nährstoffen fängt Acerola freie Radikale im Körper ein und beugt so Zellschäden vor. Im Rahmen der Vetox-Ernährung kann die Acerolakirsche in Form von Acerolapulver für Dich eine tolle Ergänzung sein.

Am besten kaufst Du Säfte und Acerolapulver mit Acerola aus Bio-Produktion, wenn es denn überhaupt Acerola sein muss. Schließlich ist die Frucht nicht sehr klimaverträglich, da sie lange Transportwege hinter sich hat, bis sie in unseren Regalen landet. Außerdem schwören wir auf frisches Obst, da es deutlich besser schmeckt. Ascorbinsäure (Vitamin C) und die vielen anderen Nährstoffe erhältst Du auch über regionale Alternativen wie Hagebutten oder Sanddorn. Zitrusfrüchte sowie andere Obst- und Gemüsesorten können denselben Dienst wie Acerola leisten und schonen zudem Deinen Geldbeutel.