Detox Buddha-Bowl mit Erbsen-Hummus

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Detox
  • Ernährungsform Vegan

Die Buddha Bowl ist in aller Munde. Sie ist einfach, unkompliziert, macht satt und darüber hinaus auch glücklich! Dabei ist es ganz gleich, ob Du Dich vegan oder vegetarisch ernährst: Stell Dir Deine Bowl aus einem Mix von kalten und warmen Bestandteilen zusammen. Um Dir eine Anregung zu geben, findest Du hier unser Lieblingsrezept für eine Buddha Bowl.

60
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 1 Portion

Comment
609 kcalEnergie
Comment
22 gEiweiß
Comment
63 gKohlenhydrate
Comment
29 gFett

Zutaten

Portion
+
  • 1 Karotte
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 TL getrockneter Basilikum
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Cranberries
  • 30 g schwarzer Reis
  • 50 ml Wasser
  • 20 g Granatapfelkerne
  • 1 EL Pistazien
  • 40 g Erbsen
  • 30 g Kichererbsen (aus der Dose)
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Tahin (Sesampaste)
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/4 Kopf Brokkoli
  • 1/2 Avocado
  • 50 g Spinat (frisch)
  • 1 TL Sonnenblumenkerne
  • 1 TL weiße Sesamkörner

Utensilien

1 Küchenmesser , 1 Schneidebrett , 1 Backpapier , 1 Backblech , 1 Sparschäler , 1 Topf klein, 1 Sieb , 1 Mixer, 1 Esslöffel , 1 Schüssel groß, Teelöffel

Zubereitung

  1. Lege das Backpapier auf das Backblech und heize den Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vor. Schäle dann die Karotte und schneide sie in grobe Streifen. Gib die Karotten mit Olivenöl, Basilikum, Salz, Pfeffer und Cranberrys auf das Backblech und vermische alles gut miteinander. Röste es für 15 Minuten im Backofen.
  2. Während die Karotten im Ofen sind, kannst Du in der Zwischenzeit den Reis in ein Sieb geben und einmal waschen. Lasse ihn anschließend in einem Topf mit 50 ml Wasser für 30 Minuten köcheln, bis das gesamte Wasser verkocht und der Reis aufgequollen ist. Wenn der Reis fertig ist, verfeinerst du ihn mit Salz, Pfeffer, Granatapfelkernen und Pistazien.
  3. Schäle zunächst die Knoblauchzehe. Gib dann die Erbsen, die Kichererbsen, die Knoblauchzehe, den Zitronensaft, das Tahini, den Kreuzkümmel und das Paprikapulver in den Mixer und püriere es so lange, bis eine cremige Masse daraus entsteht. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Erhitze 250 ml Wasser in einem Topf auf mittlerer Hitze. Sobald das Wasser kocht, gib den Brokkoli hinzu und gare ihn 7 Minuten lang. Gieße ihn anschließend durch das Sieb ab. Halbiere die Avocado, entferne den Kern, hole das Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus und schneide es in feine Streifen.
  5. Sobald alles fertig ist, kannst Du Dich an die Buddha Bowl machen. Wasche hierzu zunächst den Spinat und lege ihn in die Schüssel. Es folgen Brokkoli, schwarzer Reis, geröstete Karotten mit Cranberrys, Avocadostücken und 1 EL Erbsen-Hummus. Gib noch 1 TL Sesamkörner und Sonnenblumenkerne hinzu und schon kannst Du Deine Buddha Bowl genießen.
Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.