Vegane Falafel-Wraps mit Hummus und Taboulé

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Vegan

Falafel sind wohl eines dieser Gerichte, die einem zu Beginn etwas zu schwierig erscheinen. Aber nur Vertrauen in Dich selbst: Es lohnt sich, sie selbst herzustellen, und ist gar nicht so schwierig wie häufig gedacht! Du kannst die Kichererbsen-Masse bei diesem Rezept ohne viel Öl und Bratengeruch ganz einfach im Backofen backen. Zu den Wraps gibt es außerdem noch ein Taboulé, dabei handelt es sich um einen Salat, der aus Couscous, Gurke, Tomaten und frischen Kräutern besteht. Also ran an die Bouletten … äh … Falafel!

30
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 2 Portionen

Comment
638 kcalEnergie
Comment
25 gEiweiß
Comment
102 gKohlenhydrate
Comment
13 gFett

Zutaten

Portionen
+
  • 100 g Kichererbsen (aus der Dose)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 g frische Petersilie
  • 1 EL Zitronensaft
  • 20 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1/4 Salatgurke
  • 200 g Tomate
  • 1 EL Minze (frisch)
  • 20 g Couscous
  • 20 ml Wasser
  • 2 Salatblätter
  • 1 Wrap
  • 2 EL Hummus

Utensilien

1 Schneidebrett , 1 Schüssel groß, 1 Schüssel mittelgroß, 1 Mixer , 1 Backpapier , 1 Backblech , 1 Küchenmesser klein, 1 Sieb , 1 Wasserkocher

Zubereitung

  1. Heize den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vor. Schütte die Kichererbsen in das Sieb und spüle sie einmal gründlich unter fließendem Wasser durch. Schäle die Knoblauchzehe. Schneide die Petersilie fein und gib sie zusammen mit Kichererbsen, Knoblauchzehe, Buchweizenmehl, Zitronensaft, Korianderpulver und Kreuzkümmel in deinen Mixer. Püriere alles, bis Du eine feine Masse hast. Sollte sie zu klebrig sein, gib noch etwas mehr Buchweizenmehl hinzu. Schmecke die Masse mit Salz und Pfeffer ab.
  2. Lege das Backpapier auf das Backblech. Forme mit angefeuchteten Händen aus dem Teig ungefähr 3 bis 4 gleich große Falafel und lege sie auf das Backblech. Backe sie für 20 Minuten, bis sie goldbraun sind.
  3. Erhitze das Wasser im Wasserkocher (nicht kochen!) und gib es mit dem Couscous in eine große Schüssel. Lasse ihn für 10 Minuten abgedeckt aufquellen und schneide in der Zwischenzeit die Gurke, die Tomaten sowie die 3 Kräuter Petersilie, Minze und Koriander. Zu dem aufgequollenen Couscous gibst Du das geschnittene Gemüse, die Kräuter, das Öl und zum Abschmecken Salz und Pfeffer. Vermenge alles gut miteinander.
  4. Nimm einen Wrap, bestreiche ihn mit 1 EL Hummus und gib darauf 2 Salatblätter, die Falafel und das Taboulé. Guten Appetit!
Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.