Nussiges Detox-Bärlauch-Pesto

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Detox
  • Ernährungsform Vegan

Dieses super leckere Pesto schmeckt zu Gemüsesticks, Crackern und Nudeln, ist vielseitig einsetzbar und schnell gemacht. Wusstest Du, dass Bärlauch von März bis Mai Hauptsaison hat? Auf geht’s also mit diesem Rezept, bevor das Frühlingskraut erst nächstes Jahr wieder wächst.

10
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 1 Portion

Comment
311 kcalEnergie
Comment
10 gEiweiß
Comment
10 gKohlenhydrate
Comment
26 gFett

Zutaten

Portion
+
  • 10 ml Olivenöl
  • 30 g Pinienkerne
  • 1/2 Stk Zucchini
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 1 Karotte

Utensilien

1 Pürierstab, 1 Schneidebrett, 1 Küchenmesser, 1 Pfanne, Pfannenwender

Zubereitung

  1. Wasche den Bärlauch gut ab und schneide ihn in circa 5cm große Stücke.
  2. Erhitze eine Pfanne und röste die Pinienkerne an – das funktioniert am besten ohne Öl. Achte hierbei darauf, die Pinienkerne regelmäßig umzurühren, bis sie außen goldbraun sind. Gib sie dann in eine Schale, damit sie abkühlen können, während du zu Schritt 3 übergehst.
  3. Gib Bärlauch, Öl, eine Prise Salz und etwas Pfeffer und (falls du möchtest) Knoblauchzehen in eine Schale und püriere alles mit dem Pürierstab. Gib anschließend nach und nach die gerösteten Pinienkerne hinzu, püriere erneut kurz und schmecke das Pesto mit Salz und Pfeffer ab. Fülle das fertige Pesto in ein kleines Schälchen.
  4. Wasche Karotte, Paprika und Zucchini ab und schneide sie in kleine Sticks. Nun kannst Du das Gemüse mit dem Pesto essen, guten Appetit.

Tipp

Das fertige Pesto hält sich im Kühlschrank bis zu 10 Tagen (wenn es bis dahin nicht schon gegessen wurde ☺), deshalb lohnt es sich, direkt die doppelte oder 3-fache Menge zu machen und aufzubewahren. PS: Dieses super leckere Pesto ist nicht das einzige Rezept, welches Deine Vetox-Ernährung ideal unterstützt. Schau doch mal bei unserem Kochbuch vorbei, dort haben wir noch viele weitere leckere Rezepte für Dich!

Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.