Pulled-Jackfruit-Burger

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Vegetarisch

Pulled Jackfruit? Was ist das? Falls Du die Jackfruit noch nicht kennst, solltest Du sie unbedingt einmal probieren – am besten als Pulled-Jackfruit-Burger. Die Jackfruit ist in letzter Zeit zu einem Trend geworden und ist unter anderem deshalb so beliebt, weil ihre Konsistenz an Fleisch erinnert. Wegen dieser fleischähnlichen Textur und des neutralen Geschmacks ist die Jackfruit die perfekte Basis für Wok- und Pfannengerichte sowie für veganes Gulasch und Geschnetzeltes.

30
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 1 Portion

Comment
440 kcalEnergie
Comment
10 gEiweiß
Comment
59 gKohlenhydrate
Comment
18 gFett

Zutaten

Portion
+
  • 50 g Jackfruit natur
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/4 TL Barbecue-Gewürz
  • 2 EL fertiger Rotkrautsalat
  • 2 Salatblätter
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1/4 TL Currypulver
  • 1 Burger-Brötchen

Utensilien

1 Schüssel , 1 Esslöffel , 1 Sieb , 1 Teelöffel, Pfanne, 1 Pfannenwender, 1 Buttermesser, 1 Toaster mit Brötchenaufsatz

Zubereitung

  1. Schütte das Olivenöl zusammen mit dem Barbecue-Gewürz und etwas Salz und Pfeffer in die mittelgroße Schüssel. Zerrupfe die Jackfruit-Würfel etwas und gib sie ebenfalls in die Schüssel. Vermische die Jackfruit mit der Marinade und lass alles 15 Minuten marinieren. Wasche in der Zwischenzeit den Pflücksalat und gib den Rotkrautsalat zum Abtropfen in das Sieb.
  2. Verrühre die Mayonnaise in der kleinen Schüssel mit dem Currypulver.
  3. Erhitze das Olivenöl in der Pfanne. Gib die Jackfruit dazu und brate sie bis zur gewünschten Bräunung 5 Minuten an. Rühre zwischendurch mit dem Pfannenwender um.
  4. Halbiere das Burger-Brötchen und toaste die Schnittfläche kurz auf dem Toaster an. Verteile nun zuerst die Salatblätter auf den Unterhälften der Brötchen und drapiere dann die zerrupfte Jackfruit darauf. Gib je einen Klecks Mayo auf die Jackfruit. Jetzt verteilst Du noch den Rotkrautsalat auf den Burgern und setzt die oberen Brötchenhälften auf.

Tipp

Jackfruit toppt Fleisch mit ihren Nährwerten um einiges. . Sie enthält nur 40 Kalorien auf 100 g und kaum Fett und Kohlenhydrate. Dafür enthält sie viele Ballaststoffe. Sie ist aber trotz der Ballaststoffe gut bekömmlich und allergen- frei. Ein echtes Superfood ! PS: Diese leckere Burger-Variante musst Du unbedingt ausprobieren - süchtig machend, aber gesund. Weitere Rezepte wie dieses haben wir für Dich in unserem Kochbuch zusammengetragen, schau gerne mal vorbei!

Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.