Vegane Lasagne

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Vegan

Wer liebt sie nicht? Lasagne erinnert an Kindheit, an nette Abende mit Freunden und ist aus der Liste der Lieblingsgerichte nicht mehr wegzudenken. Damit Du auch als Veganer oder Vegetarier nicht auf das leckere Nudelgericht verzichten musst, haben wir hier ein wirklich tolles Rezept für eine vegane Lasagne, die sich hinter dem fleischigen Original nicht zu verstecken braucht.

20
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 4 Portionen

Comment
1.845 kcalEnergie
Comment
88 gEiweiß
Comment
203 gKohlenhydrate
Comment
74 gFett

Zutaten

Portionen
+
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 2 Zweige frischer Basilikum
  • 200 g Tofu-Hack
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 l Passierte Tomaten
  • 200 g Lasagneplatten
  • 50 g Gesalzene Cashewkerne
  • 2 EL Pinienkerne

Utensilien

1 Schneidebrett, 1 Küchenmesser , 1 Topf klein, 1 Esslöffel, 1 Pfannenwender, 1 Auflaufform mittelgroß, 1 Schöpfkelle, 1 Multizerkleinerer, 1 Pfanne klein

Zubereitung

  1. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide beides in feine Würfelchen. Wasche die Kirschtomaten und halbiere sie. Schneide das Basilikum in feine Streifen.
  2. Erhitze das Olivenöl im Topf. Zerbrösele das Tofu-Hack mit den Händen in das heiße Öl und brate es 1 Minute bei hoher Hitze an. Gib dann die Zwiebel und den Knoblauch dazu und brate alles so lange weiter, bis das Tofu-Hack schön knusprig ist. Schmecke das Tofu-Hack mit Salz und Pfeffer ab und fülle es mit den passierten Tomaten auf. Lass die Soße einmal kurz aufkochen und würze sie mit Agavendicksaft, Oregano, dem Basilikum sowie Salz und Pfeffer.
  3. Heize den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vor. Schichte nun die Lasagne-Platten abwechseln mit der Soße in die Auflaufform: zuerst die Lasagneplatte, darauf die Soße, dann wieder die Lasagneplatte und so weiter. Sollten die Platten nicht genau passen, ritze sie mit einem spitzen Messer ein und brich sie entlang dieser Linie in Form. Belege die oberste Schicht mit den halbierten Tomaten und salze diese ein wenig. Schiebe die vegane Lasagne für 40 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.
  4. Gib die Pinienkerne in die Pfanne und röste sie ohne Fett kurz an bis sie beginnen zu duften und goldgelb werden. Gib die Cashewkerne in den Mixer und mahle sie zu „Cashew-Parmesan“ sehr fein.
  5. Hole die fertige Lasagne aus dem Ofen und bestreue sie vor dem Servieren mit Pinienkernen, dem „Cashew-Parmesan“ und den Basilikumblättern.

Tipp

Tomaten enthalten den gesundheitlich wertvollen Farbstoff Lycopin. Lycopin ist für den Körper am besten verfügbar, wenn Tomaten erhitzt wurden. Tomaten aus der Dose oder aus dem Glas sind also eine prima Alternative. PS: Bella Italia! Mit dieser veganen Lasagne versetzt Du Dich direkt auf ein Feld in der Toskana - den Duft der sonnengereiften Tomaten in der Nase und den salzigen Wind in den Haaren. Urlaub pur! In unserem Kochbuch haben wir noch viele weitere Rezepte, die Dich den stressigen Alltag vergessen lassen.

Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.