Nährstoffe

Vitamin B12: Mit unserer VETOX-Ernährung schützt Du Dich vor dem vielzitierten Mangel!

Vitamin B12 ist überwiegend in tierischen Lebensmitteln enthalten. Doch neue Studien zeigen: Diese Alge schützt Veganer vor einem Mangel.

Sushi
Du liebst Sushi? Dann sollte Vitamin B12 Mangel kein Problem für Dich sein!
  • Like
  • Share
  • Drucken

„Wie, Du isst kein Fleisch? Dann hast Du doch einen Vitamin B12-Mangel!“ Wahrscheinlich kannst Du diesen Satz auch nicht mehr hören. Kaum ein Argument wird so häufig und seit Jahren gegen vegetarische oder vegane Ernährung angeführt wie ein angeblicher Vitamin B12-Mangel. Gern wird die Aussage mit dem Hinweis verbunden, dass Du Dich deshalb total ungesund ernährst. Was ein Quatsch! Denn Fleischesser sind gar nicht unbedingt besser mit diesem Vitamin versorgt. Und anders herum: Wenn Du auf Fleisch verzichtest, musst Du nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Mit unseren VETOX-Rezepten kannst Du einen Mangel ganz einfach vermeiden.

So wirkt sich ein B12-Mangel auf Dein Gehirn aus

Vitamin B12 (auch Cobalamin genannt) ist eines der Vitamine, das sich unmittelbar auf Deine Gehirnleistung auswirkt. Das liegt daran, dass es an der Bildung von Neurotransmittern beteiligt ist, also an den Stoffen, die für die Weiterleitung von Nervensignalen, auch im Gehirn, verantwortlich sind. Wie gravierend sich aufgrund dessen die Unterversorgung mit Vitamin B12 auswirken kann, haben amerikanische Wissenschaftler herausgefunden. Sie lasen 300 älteren Menschen vor, denn gerade bei älteren Menschen liegt häufig ein Vitamin B12-Mangel vor.

Nach einer halben Stunde wurden die Studienteilnehmer zum Inhalt des Vorlesestücks befragt. Hinzu kamen bestimmte Tests, die sie lösen mussten. Es zeigte sich: Die Senioren, die den niedrigsten Vitamin B12-Spiegel hatten, konnten sich die Inhalte des Vorlesestücks am schlechtesten merken.

Was Dich das jetzt in jungen Jahren schon angeht? Die Forscher haben zwar ältere Menschen getestet, sie weisen aber darauf hin, dass ein B12-Mangel auch zu Gedächtnisproblemen bei jungen Menschen führen kann. Du siehst, auch Dich kann es treffen!

Mit Vitamin B12 wirksam gegen Alzheimer!

Mittlerweile wissen wir sogar noch mehr über die wichtigen Aufgaben von Vitamin B12 bzw. Cobalamin: Fehlt es, kann dies das Alzheimer-Risiko drastisch erhöhen. Der Grund: Vitamin B12 wird benötigt, um Cholin zu bilden, den Stoff, der die Schutzschicht der Nerven bildet. Nur ausreichend Cholin verhindert, dass die Nervenzellen im Gehirn absterben und es zu Alzheimer kommt. 

Wahrscheinlich denkst Du Dir nun, dass Du vom eigentlichen Alzheimer-Alter ja noch weit entfernt bist. Stopp! Die Weichen, ob Du irgendwann im Alter eventuell an Alzheimer erkranken wirst, stellst Du schon jetzt! 

Du siehst, wie wichtig es für Deine geistige Fitness ist, dass Du genügend Vitamin B12 zu Dir nimmst. Der offiziell empfohlene Tagesbedarf liegt bei 3 Mikrogramm (µg). Allerdings läuft die Aufnahme nach Zufuhr des Vitalstoffs im Körper nicht immer optimal, so dass Du bis zu 10 Mikrogramm (µg) pro Tag zu Dir nehmen solltest.

Und hier beginnen die Schwierigkeiten, denn Vitamin B12 oder Cobalamin ist vor allem in tierischen Lebensmitteln enthalten. Innereien zum Beispiel liefern bis zu 65 µg/100 Gramm. Ansonsten werden Rind-, Schweine-, Hühnerfleisch und Fisch als gute Vitamin B12-Quellen genannt.

Mit der VETOX-Ernährung ist B12-Mangel für Dich kein Thema mehr. Bei VETOX Premium stellen mit personalisierten Ernährungsplänen, praktischen Einkaufslisten und speziellen Booster-Rezepten sicher, dass Du täglich optimal versorgt bist. Mit der Vetox-App brauchst Du Dir auch unterwegs keine Gedanken mehr um Deine Ernährung zu machen. Teste VETOX Premium JETZT 14 TAGE GRATIS!

Käse und Eier – Deine potenten Vitamin B12-Quellen

Mit unserer Vetox-Ernährung stehen Dir ein paar sehr gute Lebensmittel als Quellen für Vitamin B12 bzw. Cobalamin zur Verfügung, und zwar nicht nur Milchprodukte:

Neues aus der Forschung: Deck Deinen B12-Bedarf mit Sushi

Bisher galten Shiitake-Pilze als einzige pflanzliche Ernährung, mit der Du Deinen Vitamin B12-Bedarf über die Nahrung decken kannst, wenn Du Dich vegan ernährst und somit auf Lebensmittel wie Milchprodukte und Eier verzichtest. Von diesen getrockneten japanischen Pilzen musst Du mindestens Mengen von 50 Gramm pro Tag zu Dir nehmen, um Deinen Tagesbedarf ansatzweise zu decken.

Japanische Forscher haben aber nun herausgefunden, dass es für die Aufnahme über die Nahrung eine Alternative gibt: Getrocknete Nori-Algen. Du kennst diese Algen bestimmt: Ihre Blätter werden als äußere Schicht von Sushi verwendet. In dieser recht neuen Studie zeigte sich, dass schon kleine Mengen (4 Gramm) getrocknete Nori-Algen ausreichen, um den Tagesbedarf an Vitamin B12 über die Nahrung zu decken. Warum greifst Du also nicht zwischendurch mal zu fischlosem Sushi, eingehüllt in Nori-Blätter? Diese kannst Du zum Beispiel mit Avocado, Paprika, Gurke oder Kürbis füllen… ein echtes Leckerchen!

Auch Chlorella-Algen enthalten bis zu 30 µg B12 auf 100 Gramm. Und doch solltest Du von Chlorella als Nahrungsergänzung die Finger lassen. Denn Ihr Gehalt in Kapseln, Tabletten oder Pulver schwankt stark, kann auch bei Null liegen. Es kann Dir also passieren, dass Du diese Nahrungsergänzungsmittel völlig umsonst nimmst.

Lass Deinen B12-Spiegel regelmäßig kontrollieren

Grundsätzlich solltest Du als Vegetarier oder Veganer mindestens einmal jährlich Dein Blut auf Vitamin B12 untersuchen lassen, damit Du einen eventuellen Mangel schnell erkennst. Denn die Symptome von einem Vitamin B12-Mangel werden häufig jahrelang nicht als solche erkannt! Es fängt harmlos an mit: 

  • Müdigkeit, 
  • kleinen Entzündungen in Mund,
  • Magen-Darm-Beschwerden wie Verstopfung oder Durchfall oder
  • depressiven Verstimmungen.

Erst nach vielen Jahren kommt es zu gravierenden Symptomen, wie:

  • kognitiven oder neurologische Störungen wie z. B. Nervenkribbeln,
  • Demenz, 
  • Blutarmut (Anämie) oder 
  • Lähmungen.

Wenn Du Dich also irgendwie ständig müde, schlapp und niedergeschlagen fühlst, geh zu Deinem Hausarzt und lass Deinen B12-Spiegel bestimmen! Oder Du verabredest Dich mit einer lieben Freundin oder Deiner Arbeitskollegin beim besten Japaner Eurer Stadt 😉

Nahrungsergänzung brauchst Du nur im absoluten Ausnahmefall

Wenn Dein Arzt bei Dir einen Mangel feststellt, kannst Du diesen erst einmal über versuchen die Ernährung auszugleichen. Schau Dir dazu doch auch einmal unsere Rezepte wie die Sushi-Bowl oder das Omlette mit Gemüsefüllung an. 

Nur bei einem absolut gravierenden Mangel musst Du kurzfristig ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Das Präparat sollte aber dann natürliches Vitamin B12 enthalten, bestehend aus Methylcobalamin, Adenoslycobalamin und Hydroxocobalamin. Sie sind alle drei wichtig, da sie im Körper verschiedene Aufgaben wahrnehmen. Letztendlich solltest Du aber mit Deinem Arzt besprechen, welches Vitamin B12-Präparat dann für Dich zur Zufuhr und Versorgung geeignet ist.

Fazit: Mit VETOX ist B12-Mangel wahrscheinlich kein Thema für Dich

Mit unserer Vetox-Ernährung kannst Du einem Vitamin B12-Mangel und einer Unterversorgung super zuvorkommen, wenn Du Lebensmittel wie Camembert, Edamer und Eier verstärkt auf Deinen Speiseplan setzt. Da dies aber auf Dauer recht eintönig ist, greif auf die neu entdeckte Vitamin B12-Quelle Nori-Algen zurück. Wer kann schon zu vegetarischem oder sogar veganem Sushi nein sagen??? So bietet Dir unsere Vetox-Ernährung eine Super-Möglichkeit, Deinen Vitamin-B12-Bedarf zu decken :-). 

Lass Deinen Vitamin B12-Spiegel im Blut außerdem einmal im Jahr kontrollieren, um bei einem dennoch vorhandenen Mangel reagieren zu können. Nur so kannst Du Mangelsymptome wie neurologische Störungen und in späteren Jahren auch Alzheimer auf Dauer vermeiden.