Asiatischer Reisnudelsalat

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Detox
  • Ernährungsform Vegan

Dieser Salat ist ein echtes Blitzrezept. Doch er ist nicht nur im Handumdrehen zubereitet, sondern er lässt sich auch prima vorbereiten und mitnehmen.

  • Like
  • Share
  • Drucken
10

Nährwerte für 1 Portion

Comment
343 kcalEnergie
Comment
10 gEiweiß
Comment
55 gKohlenhydrate
Comment
7 gBallaststoffe
Comment
9 gFett

Besonders reich an:

LockedPremium-Inhalt

Du willst alle Inhalte freischalten?"

Hier mehr erfahren

Vitamine

  • Vitamin A0,24 mg / 0,72 mg/T
  • Vitamin K0,018 mg / 0,054 mg/T

Zutaten

Portion
+
  • 60 g Reisnudeln
  • Salzwasser
  • 1 Karotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 TL Sesam
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Weißer Balsamicoessig
  • 1 TL (glutenfreie) Sojasoße
  • 1 TL Limetttensaft
  • 1 TL Honig
  • Pfeffer
  • 1 Zweig frischer Koriander

Utensilien

Topf mittelgroß, Schneidebrett, Küchenmesser, Sparschäler, Sieb, Pfanne klein, Teelöffel, Schüssel mittelgroß

Zubereitung (10 Minuten)

  1. Bringe Salzwasser im Topf zum Kochen. Gib die Reisnudeln hinein und lass sie 4 bis 5 Minuten garen. Schütte sie danach gleich in das Sieb ab. Schäle die Karotte und schneide sie mithilfe des Sparschälers in dünne Streifen. Entferne von der Frühlingszwiebel die Wurzelplatte und das obere Drittel des Grüns. Schneide die Frühlingszwiebel ebenfalls in dünne Streifen.
  2. Röste den Sesam ohne Öl kurz in der Pfanne goldgelb an. Verrühre Sesamöl, Essig, Sojasoße, Limettensaft und Honig in der Schüssel. Gib die Reisnudeln, Frühlingszwiebel- und Karottenstreifen dazu und vermische alles. Schmecke den asiatischen Reisnudelsalat mit Salz und Pfeffer ab, streue den gerösteten Sesam darüber und gib zum Schluss ein paar Koriander-Blättchen darauf.

Tipp

Statt mit Sesam kannst du den Salat auch mit gerösteten Erdnüssen bestreuen.

Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.
  • Like
  • Share
  • Drucken