Ganz klassischer Zwiebelkuchen

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Vegetarisch

Zwiebelkuchen gab es bei uns früher immer bei besonderen Anlässen – oftmals verfeinert mit Speck. Doch auch die fleischfreie Alternative hat geschmacklich viel zu bieten!

  • Like
  • Share
  • Drucken
30

Nährwerte für 1 Portion

Comment
706 kcalEnergie
Comment
15 gEiweiß
Comment
67 gKohlenhydrate
Comment
4 gBallaststoffe
Comment
42 gFett

Besonders reich an:

LockedPremium-Inhalt

Du willst alle Inhalte freischalten?"

Hier mehr erfahren

Vitamine

  • Vitamin A0,24 mg / 0,72 mg/T
  • Vitamin B10,3 mg / 0,9 mg/T
  • Vitamin B20,3 mg / 0,9 mg/T
  • Vitamin B60,36 mg / 1,08 mg/T

Zutaten

Portion
+
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 80 g Dinkelmehl
  • 40 ml Wasser
  • 1 EL Margarine
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100 ml Sahne
  • 30 g Reibekäse
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

Utensilien

1 Ofen , 1 Springform klein, 1 Backpapier , 1 Schneidebrett , 1 Messer , 1 Schale , 1 Gabel

Zubereitung (30 Minuten)

  1. Heize den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vor. Knete Dinkelmehl, Backpulver, Margarine und Wasser zu einem Teig, lege die Springform mit Backpapier aus und gib den Teig in die Springform. Drücke ihn flach hinein und achte darauf, dass der Rand ca. 2 Fingerbreit an den Seiten steht.
  2. Schneide die Zwiebel und den Lauch. Gib beides in die Schale und gieße dann die Sahne darüber. Streuen den Reibekäse und Muskatnuss hinzu, rühre mit einer Gabel durch die Füllung und gib sie dann auf den Boden.
  3. Backe den Zwiebelkuchen nun für 15 Minuten im Ofen.
  4. Nachdem der Kuchen kurz abgekühlt ist, kannst du ihn anschneiden. Schmecke individuell mit Salz und Pfeffer ab. Guten Appetit!

Tipp

Zwiebelkuchen schmeckt auch am nächsten Tag noch super! Und wenn er einmal abgekühlt ist, wird auch die Füllung noch fester.

Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.
  • Like
  • Share
  • Drucken