Warmer Detox Süßkartoffel-Salat mit Nektarinen und Nüssen

0 Bewertungen
  • Ernährungsform Detox
  • Ernährungsform Vegan

Wenn Du es richtig angehst, dann macht Dich jeder Salat satt und glücklich. Denn der Mythos, Salat sei höchstens eine Beilage oder Kaninchenfutter wird mit dieser Mischung aus kross gebratenen Süßkartoffeln, knackigen Walnüssen und saftigen Nektarinen schon beim ersten Bissen widerlegt. Wenn Du Deinen Salat mit einer guten Mischung aus Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiß anreicherst, wird er Dich lange satt halten und gewiss nicht das Gefühl geben, Du hättest bei dieser Mahlzeit irgendetwas weggelassen. 

50
  • Like
  • Share
  • Drucken

Nährwerte für 1 Portion

Comment
620 kcalEnergie
Comment
16 gEiweiß
Comment
80 gKohlenhydrate
Comment
25 gFett

Zutaten

Portion
+
  • 150 g Süßkartoffel
  • Pfeffer
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Essig
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Nektarine
  • 30 g Avocado
  • 100 g Kichererbsen (aus der Dose)
  • 1 Handvoll Spinat (frisch)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Handvoll Walnüsse

Utensilien

1 Schneidebrett, 1 Küchenmesser , 1 Schüssel groß, 1 Sparschäler, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 Löffel groß, 1 Sieb groß, 1 Salatbesteck

Zubereitung

  1. Beginne damit, die Süßkartoffeln zu schälen und in kleine Würfel zu schneiden. Danach wäschst Du die Stärke aus den Kartoffeln heraus, so werden sie später im Ofen knuspriger. Dazu einfach die Süßkartoffelwürfel für 30 Minuten in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen. Heize den Ofen auf 200 °C (Umluft oder Ober- Unterhitze) vor. Gieße das Wasser danach ab und tupfe die Süßkartoffelstücke mit einem Geschirrtuch trocken. 
  2. Lege zunächst ein Backblech mit Backpapier aus.Verteile die Süßkartoffelwürfel anschließend gleichmäßig auf dem Blech . Würze sie nach Belieben mit Salz und Pfeffer. Backe die Süßkartoffel im Ofen für 30 Minuten, wenn die Kartoffel noch zu fest sein sollte, backe sie 10 Minuten länger im Ofen.
  3. Vermische für das Dressing Senf, Essig, Öl, Ahornsirup und Curry in einer Schüssel miteinander und schmecke alles mit Salz ab. Das Dressing darf ruhig einen säuerlichen Geschmack haben. Die sämigen Süßkartoffeln und Kichererbsen neutralisieren die Säure ohnehin.
  4. Schütte die Kichererbsen in ein Sieb und spüle sie solange mit klarem Wasser ab, bis sie aufhören zu schäumen. Wasche die Nektarinen, halbiere sie, entferne den Kern und schneide sie in kleine Würfel. Halbiere und entkerne die Avocado. Höhle sie dann mit einem Löffel aus und würfele das Fruchtfleisch.
  5. Wasche die Frühlingszwiebeln und schneide sie in dünne Scheiben. Wasche den Spinat und lasse ihn in einem Sieb abtrocknen. Gib nun alle Zutaten und die Süßkartoffelwürfel in eine Schüssel,rühre alles gründlich um und toppe Deinen Salat zum Schluss mit den crunchy Walnüssen. Lasse den Salat mindestens eine halbe Stunde ziehen, damit das Dressing sein volles Aroma entfalten kann. Am besten schmeckt der Salat nach einigen Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank.
Wie hat dir das Rezept gefallen? Bewerte jetzt.