Superfoods

Acai-Beere: Was ist dran am Hype um das Superfood?

Acai-Beeren sind für ihren hohen Antioxidantien-Gehalt bekannt und liefern einen wertvollen Beitrag zur Vetox-Ernährung. Auch Du kannst von ihnen profitieren!

Acai Bowl mit Toppings
Das Superfood Acai-Beere kannst du am besten für Smoothies oder Smoothie-Bowls verwenden.
  • Like
  • Share
  • Drucken

Sie wächst an bis zu 25 Meter hohen Palmen (der Euterpe oleracea oder deutsch: Kohlpalme) im Amazonas-Gebiet und erinnert optisch an Heidelbeeren. Die Acai-Beere gilt als eines der Superfoods schlechthin und ist für ihre Anti-Aging-Wirkung bekannt. Im Rahmen unserer Vetox-Ernährung kann die Acai-Beere einen wertvollen Beitrag leisten, denn mit ihr kannst Du nicht nur abnehmen, sondern auch Deine Gesundheit fördern. 

Acai ist unter anderem gut für Deine Darmgesundheit und Dein Immunsystem und ist besonders für die vegetarische, die vegane oder die VETOX-Ernährung gut geeignet, da sie Proteine und Kalzium liefert, ganz ohne Cholesterin oder ungesunde Fette.  

Topfit dank Acai? Diese Nährstoffe machen die kleinen Beeren so super für Deine Gesundheit

Es liegt nicht am Geschmack, dass die Acai-Beere buchstäblich in aller Munde ist. Vielmehr sind es die wertvollen Nährstoffe und die gesundheitsfördernde Wirkung der kleinen Wunder-Frucht.

Weiterhin enthalten Acai-Beeren Vitamin D und Vitamin B3.

7 Gründe, warum Acai-Beeren Deine Gesundheit fördern

  1. Nährstoff-Booster: Das Vitamin D sorgt dafür, dass Dein Körper das in der Acai-Beere enthaltene Kalzium besser aufnehmen kann. Vitamin B3 hat denselben Effekt auf die ungesättigten Fettsäuren. Diese Fettsäuren sorgen übrigens auch für einen leicht öligen Geschmack der Acai-Beeren. Sie sind wichtig für Dein Gehirn und das Zellwachstum.
  2. Darmgesundheit: Die enthaltenen Ballaststoffe sind nicht nur wertvoll, weil sie Dich lange satt machen. Sie sind auch ungemein wichtig für Deine Darmgesundheit. Wenn Du mehr zum Thema Ballaststoffe erfahren möchtest, empfehlen wir Dir den VETOX-Beitrag: „Mit diesen ballaststoffreichen Lebensmitteln förderst du deine Darmgesundheit“.
  3. Muskelaufbau: Proteine benötigt Dein Körper für den Muskelaufbau und die gesunde Funktion der Nerven. Pflanzliche Proteine kann der Körper besser verdauen als tierische. Sie werden häufig von gesunden Fetten begleitet und Du nimmst dabei weniger Cholesterin und Kalorien auf, als bei tierischen Proteinen.
  4. Nervensystem: Die enthaltenen Mineralien wie Magnesium und Kalium sind ebenfalls wichtig für einen gesunden Muskelapparat und das Nervensystem.
  5. Blutbildung: Spurenelemente wie das enthaltene Eisen sind wichtig für die Blutbildung sowie die Sauerstoffversorgung Deines Körpers.  
  6. Zellschutz: Antioxidantien aus Pflanzenstoffen schützen Dich vor Zellmutationen, die im schlimmsten Fall zu Krebs führen können. Außerdem stärken sie die Gefäße und regen die Durchblutung an, wodurch Dein Thrombose-Risiko gesenkt wird.
  7. Immunsystem: Dank des Nährstoffkomplexes wird das Immunsystem gestärkt und die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers werden unterstützt.

Die Wirkung: Acai-Beeren können also mit ihren vielen wertvollen Inhaltsstoffen dazu führen, dass Du Dich fit und gesund fühlst. Dies liegt unter anderem am enthaltenen Eisen, dass die Sauerstoffversorgung innerhalb der Zellen ankurbelt. Durch das viele Kalzium werden Deine Knochen gestärkt und die Zähne sind stabil und kräftig.

Dank der einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren bist Du konzentrierter und leistungsfähiger. Deine Verdauung wird durch die enthaltenen Ballaststoffe reguliert und dank der Antioxidantien (in Acai: "Anthocyane") werden freie Radikale in Deinem Körper eingefangen und Deine Haut so vor potenziellen Zellschäden geschützt.  

Falls Du jetzt darauf hoffst, dass kleine Fältchen dadurch verschwinden, wenn Du besonders viele Acai-Beeren zu Dir nimmst, dann müssen wir Dich leider enttäuschen. So magisch ist die Wunderbeere dann doch nicht. Es handelt sich eher um eine präventive Wirkung, die die Hautalterung verlangsamt. Eine Studie an der Universität von Florida hat aber ergeben, dass Antioxidantien bei Leukämie sogar Krebszellen zerstören können.

Tipp: Die Acai-Beere kann mit ihrem hohen Kalzium-Gehalt eine tolle Alternative zu tierischen Produkten wie zum Beispiel Milch sein, wenn es um die Aufnahme von Kalzium geht! Zum Vergleich: 100 Milliliter Milch haben 125 Milligramm Kalzium, während 100 Gramm Acai-Beeren mit 260 Milligramm auf mehr als den doppelten Wert kommen.

Achtung: Mit 40 Prozent Ballaststoffgehalt können die Beeren jedoch leicht abführend wirken!

So kannst Du mit der Kraft des roten Superhelden „Acai“ abnehmen

Wir von Vetox sind der Meinung, dass Diäten bei einer Vetox-Ernährungsweise überflüssig sind. Überflüssige Pfunde verabschieden sich ganz automatisch mit einer VETOX-Ernährung. So empfehlen wir Dir auch nicht immer als erstes auf den Kaloriengehalt eines Lebensmittels zu schauen, sondern auf die inneren Werte, wie Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate und Fett) sowie auf die Mikronährstoffe, wie z.B. Ballaststoffe, Vitamine.

Aufgepasst! Jetzt folgen 3 gute Gründe, warum Acai-Beeren Deine ungeliebten Pfunde nur so purzeln lassen:

  1. Acai-Beeren sind ein wichtiger Energielieferant!
    Sportler lieben den roten Superhelden. Warum? Im Vergleich zwischen 100 Millilitern Milch und 100 Gramm Acai liefern die Beeren rund sieben Mal so viel Energie wie Milch. Auf 100 Gramm enthalten Acai-Beeren 207 Kilokalorien, was für eine Frucht recht viel ist. Dennoch überwiegen ihre positiven Eigenschaften!
    Du ernährst Dich rein vegan? Dann sind Dir Acai-Beeren ein wertvoller pflanzlicher Energie-Lieferant.
  2. Acai-Beeren enthalten super viele Ballaststoffe.
    Dadurch machen sie Dich nachhaltig satt. Schluss mit nervigen Heißhunger-Attacken, die Dich wie ferngesteuert zum Süßigkeiten-Schrank rennen lassen!
  3. Top Stoffwechsel dank Acai-Beeren!
    Hungern ist sowas von out, Dein Stoffwechsel ist der nachhaltige Schlüssel zum Erfolg. Entscheidend für den Gewichtsverlust ist immer, dass mehr Energie verbraucht als zugeführt wird, denn nur dann kann der Körper Fett verbrennen.

Tipp: Um abzunehmen kannst Du Acai-Beeren ruhig jeden Morgen Deinem Smoothie hinzugeben (ein Teelöffel Acai-Pulver genügt schon). Entscheidender ist aber vielmehr eine rundum gute Ernährung, wie wir von Vetox sie Dir aufzeigen und zusätzliche Bewegung. Der morgendliche Acai-Smoothie bringt Dir nichts, wenn Du danach nur Fast Food isst.

So nimmst Du Acai-Beeren am Besten zu Dir!

Die Farbe der Acai-Beeren ist rot-schwarz, weniger bläulich als Heidelbeeren und die Besonderheit der Frucht ist ihr großer Kern und der relativ geringe Anteil an Fruchtfleisch (nur 10 Prozent). Wenn sie geerntet wird, muss sie recht schnell verzehrt werden, da sie schnell verdirbt. Morgens geerntete Beeren sind schon am Abend leicht faulig, weshalb sie in Südamerika in der Regel entweder direkt auf den Märkten verkauft werden oder von der Palme ohne Umwege in die Fabriken wandern. Acai ist in Europa daher nicht als frische Beere im Handel erhältlich, sondern kommt entweder tiefgekühlt oder bereits weiterverarbeitet in die Regale.

Ihr Geschmack ist süßlich, mild und ein bisschen erdig und Du kannst sie in verschiedenen Formen kaufen:

  • als Saft. Hochkonzentrierter Acai-Saft enthält eine hohe Konzentration der wertvollen Inhaltsstoffe - ist mit 15 bis 20 Euro für einen halben Liter aber auch extrem teuer. Wenn der Saft deutlich günstiger verkauft wird, ist er meistens verdünnt oder enthält künstliche Zusätze. Achte daher beim Kauf auf die Inhaltsstoffe und auf eine möglichst hohe Acai-Konzentration. Den Saft erhältst Du in Reformhäusern, in Bioläden sowie im Internet.
  • als Pulver (dafür wird die Beere getrocknet und zermahlen). Das Acai-Pulver ist kein Schnäppchen, hier werden im Schnitt rund 20 Euro für 100 Gramm Pulver fällig. Acai-Pulver erhältst Du in Reformhäusern, in Bioläden sowie im Internet.
  • als Mus beziehungsweise Fruchtmark (dieses schmeckt besonders lecker in Kombination mit anderen Beeren). Das Acai-Fruchtmark ist verhältnismäßig günstig und kann im herkömmlichen Supermarkt zum Teil schon für 2 Euro pro 100 Gramm gekauft werden.
  • als Kapseln (in der Apotheke erhältlich)

Am gesündesten ist das Fruchtmark, da in ihm noch die meisten Nährstoffe enthalten sind. Am vielfältigsten einsetzen lässt sich das Acai-Pulver. Achte darauf, dass Du ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufst, am besten in Bio-Qualität, das darüber hinaus ganz „pur“ ist. Acai-Pulver sollte nicht noch weitere Zusatzstoffe enthalten, ebenfalls wie Acai-Saft der nicht nur ein Bestandteil eines Multivitamin-Safts sein sollte.

Acai-Beeren kommen bevorzugt in Smoothie-Bowls zum Einsatz. Am besten schmeckt das gefrorene Fruchtmark, da es eine frischere Note hat als das Pulver, das etwas muffig wirken kann. Doch auch das Pulver kann für Smoothies, Smoothie-Bowls, Porridge, Müsli oder Säfte verwendet werden. 

Rezept: Acai-Bowl mit Mango, Banane und Toppings

Mit dieser leckeren Bowl startest Du gesund in den Tag. Den leicht öligen Geschmack der Acai-Beere kannst Du mit der frischen Mango super überdecken – am besten nimmst Du das Acai-Fruchtpüree, da es die meisten Vitamine enthält.

Zutaten für eine Portion:

  • 100 g Acai-Fruchtpüree
  • 1 Banane
  • 1 Mango
  • 2 Esslöffel Joghurt oder Sojajoghurt
  • Eine Handvoll Himbeeren
  • Eine Handvoll Kokosflocken
  • Eine Handvoll Mandeln
  • Eine halbe Kiwi

Zubereitung: Fülle den Joghurt, das Acai-Fruchtpüree, die geschälte Banane und die geschälte Mango in den Mixer und mische alles durch. In einer Schüssel kannst Du es anschließend mit den Himbeeren, der geschnittenen Kiwi, den Kokosflocken und den Mandeln schön garnieren.

Benötigte Utensilien: Smoothie-Mixer, Schneidebrett, Messer, Schüssel.

Die Kehrseite des Superfoods Acai-Beere: Die Frucht ist klimaschädlich

Das Problem an den Acai-Beeren ist nicht nur ihr hoher Preis. Sie haben einen großen CO2-Fußabdruck (260 Gramm CO2 auf 100 Gramm Frucht), da die Palmenfrucht der "Euterpe oleracea" (deutsch auch Kohlpalme genannt) aus Südamerika über den Atlantik transportiert werden und darüber hinaus auch schon vorher in Fabriken aufwändig verarbeitet und verpackt werden muss. Bei regionalen Obstsorten entfällt dieser Schritt und sie sind deutlich besser für das Klima. Zum Vergleich: Blaubeeren kommen gerade einmal auf die Hälfte dieser Ökobilanz, mit 130 Gramm CO2 auf 100 Gramm Frucht.

Blaubeeren können daher eine gute regionale Alternative zu Acai-Beeren sein. Schließlich müssen sie nicht erst aufwändig verarbeitet und klimaschädlich mit dem Flugzeug oder Schiff transportiert werden. Sie wachsen in heimischen Gefilden und sind somit deutlich besser für die Umwelt. Darüber hinaus enthalten sie sogar noch mehr Antioxidantien als Acai-Beeren und auch viele weitere wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Sie können frisch verzehrt werden und sind außerdem deutlich kalorienärmer als Acai-Beeren (37 kcal auf 100 Gramm Frucht, statt 534 kcal). Darüber hinaus enthalten sie deutlich mehr Vitamin C als Acai-Beeren (118,9 Milligramm statt weniger als 0,1 Milligramm, mit 6,3 Gramm noch mehr Eisen als Acai (4,4 Milligramm) und sogar noch ein wenig mehr Vitamin E (24 Milligramm Acai vs. 25,8 Milligramm Blaubeere).

Fazit

Acai-Beeren sind extrem nährstoffreich und besonders aufgrund ihres hohen Gehalts an Antioxidantien als Superfood verschrien. Auch Du wirst von ihnen begeistert sein und im Rahmen einer vegetarischen, veganen oder VETOX-Ernährung liefern Acai-Beeren einen wichtigen Beitrag. Die Früchte schmecken in Smoothies oder Müslis, können in Deutschland aber nicht in Reinform gekauft werden, sondern kommen immer als Pulver, Mark oder Saft daher. Sie enthalten viele wertvolle Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und können nicht nur der Hautalterung vorbeugen, sondern sogar verschiedenen Krebsarten. Auch auf die Durchblutung sowie den Stoffwechsel wirkt sich das Lebensmittel positiv aus. Ganz schön cool, oder?

Wenn Du abnehmen willst, unterstützen Dich Acai-Beeren dabei. Sie liefern einen wertvollen Beitrag zu einer gesunden Ernährung, geben viel Energie und machen nachhaltig satt. Im Rahmen unserer VETOX-Ernährung sehen wir auf jeden Fall ihr Potenzial und denken, dass die Frucht für Dich ein toller Nährstoff-Booster mit gesundheitsfördernder Wirkung sein kann. Acai-Beeren sind jedoch nicht unersetzbar, da auch viele andere heimische Beeren, wie zum Beispiel Blaubeeren ähnlich gehaltvoll sind. Zudem sind regionale Superfoods weniger schädlich für das Klima, da sie nicht aus Südamerika per Schiff oder Flugzeug nach Europa transportiert werden müssen. 

In unserem VETOX-Kochbuch findest Du viele Inspirationen, wie Du auch mit heimischen Superfoods mega lecker kochen kannst. Zusätzlich haben wir unser Wissen über den Veggie-Lifestyle komprimiert und in die geilsten Rezepte verwandelt! Du bist neugierig geworden? Dann schau doch einfach mal hier rein!