Superfoods

Grünkohl als Nährstoffbombe: So gesund ist das Superfood!

Grünkohl schützt Dich nicht nur vor schädlichen Zelleinflüssen, sondern liefert wertvolle Nährstoffe. Als Vetox-Anhänger kannst Du auf dieses vegane Superfood zählen.

Grünkohl schützt Dich nicht nur vor schädlichen Zelleinflüssen, sondern liefert wertvolle Nährstoffe. Als Vetox-Anhänger kannst Du auf dieses Superfood zählen.
  • Like
  • Share
  • Drucken

Kaum ist der erste Frost vorüber, steht sie wieder an: Die Grünkohl-Saison! Sobald die ersten kühlen Herbst-Nächte vorüber sind, kann der grüne Kohl - auch Krauskohl oder Braunkohl genannt - geerntet werden und seine Superkräfte auf Deinem Teller entfalten.

Von November bis Januar empfehlen wir Dir von Vetox.de Grünkohl häufiger auf Deinen Speiseplan zu setzen. Das Wintergemüse ist lecker, super gesund und hat schon fast eine Wunderwirkung auf Deinen Körper, da er so viele Nährstoffe beinhalten. Das heimische Superfood solltest Du unbedingt ausprobieren, zum Beispiel in Smoothies gibt er Dir den perfekten morgendlichen Frische-kick.  

Du hast noch nie Grünkohl gegessen oder wusstest bisher immer nicht, wie Du das Wintergemüse lecker zubereiten kannst? Dann wird’s jetzt aber Zeit!

Herkunft und Zubereitung von Grünkohl

Die Herkunft des Grünkohls geht auf den Mittelmeerraum zurück, darunter Italien, Spanien und Portugal. Heutzutage ist er auch in den USA, Großbritannien und den Niederlanden sowie Skandinavien verbreitet und gilt in Deutschland als typisch Norddeutsch. Anstatt die Mettwurst, Pinkel oder Kasseler aus dem Grünkohl zu picken, so wie es in Deutschland gerne gemacht wird, haben wir von Vetox.de Dir ein paar richtig leckere vegetarische Grünkohl-Rezepte für die kalte Jahreszeit mitgebracht.

Denn auch ohne Fleisch wie Pinkel oder Kasseler lässt sich Grünkohl abwechslungsreich und lecker zubereiten, was an seinem vielfältigen Geschmack liegt. Der Krauskohl ist recht herb und würzig, hat aber gleichzeitig auch einen leicht süßlichen Geschmack, was ihn so spannend macht.

Nicht nur als Beilage zu vielen Gerichten kommt er groß raus, sondern auch pur mit leckeren Gewürzen oder getrunken in Smoothies (ein leckeres Rezept findest Du in diesem Beitrag). Vegetarische Rezepte mit Grünkohl gibt es viele und selbst außerhalb der Grünkohl-Saison kannst Du mit dem tiefgefrorenen Gemüse kochen. 

Dir fehlt jegliche Rezeptinspiration und Motivation Deine Mahlzeiten für die anstehende Arbeitswoche zu planen? Und jeden Tag stundenlang in der Küche stehen und Einkaufen ist einfach nicht drin? Da muss wohl wieder zur TK-Pizza gegriffen werden… ODER Du wirst jetzt VETOX Premium-Mitglied und profitierst von individualisierten Ernährungsplänen, übersichtlichen Einkaufslisten, der praktischen Jetzt Kochen Funktion und der VETOX-App für unterwegs. Teste VETOX Premium jetzt 14 Tage KOSTENLOS!

Grünkohl: Veganes Superfood dank wertvoller Inhaltsstoffe

Was den Grünkohl so besonders macht ist der Nährstoffe-Mix. Auf 100 Gramm befinden sich nämlich ganz schön viele Super-Stoffe in dem Superfood: 

Beta Carotin: Kein Lebensmittel enthält so viel Beta Carotin wie Grünkohl! Beta-Carotin ist die Vorstufe von Vitamin A, wodurch es auch als Provitamin A bezeichnet wird. Es wirkt sich positiv auf Deine Sehkraft aus und kann Deine Augen sogar vor altersbedingten Erkrankungen wie zum Beispiel grünem Star schützen, wie eine Beobachtungsstudie der Harvard Medical School in den USA ergeben hat

Kalium: Grünkohl ist einer der größten Kalium-Lieferanten, die es gibt. Der Mineralstoff unterstützt Deinen Körper bei der Übertragung von Nervenimpulsen, reguliert den Flüssigkeitshaushalt und stärkt Dein Herz. 

Kalzium: Kalzium kommt in Milchprodukten in großen Mengen vor, aber auch über den Verzehr von Grünkohl kannst Du Deinen Bedarf an Kalzium decken. Eine Portion von 200 Gramm Grünkohl enthält so viel Kalzium wie ein Glas Milch von 200 Millilitern. Kalzium ist wichtig für Deine Knochen und Zähne und in Kombination mit dem enthaltenen Phosphor stellt Grünkohl eine gute Quelle im Rahmen einer veganen Ernährung dar. Auch für die Vetox-Ernährung ist er perfekt geeignet. Welche Lebensmittel noch viel Kalzium enthalten, kannst Du im Vetox-Beitrag Kalzium Lebensmittel nachlesen.

Eisen: Eisen hilft Deinem Körper dabei, rote Blutkörperchen zu bilden und Sauerstoff durch das Blut zu transportieren. Der beste Eisenlieferant sind tierische Produkte, insbesondere, da das Eisen aus diesen vom menschlichen Körper besser aufgenommen werden kann. Dennoch kann Dein Eisenbedarf auch durch fleischfreie Produkte gedeckt werden, darunter mit einem regelmäßigen Grünkohl-Verzehr. Mehr zum Thema eisenhaltige Lebensmittel liest Du in unserem Vetox-Beitrag.

Vitamin C: Vitamin C ist gut für das Immunsystem. Mit 120 Milligramm auf 100 Gramm enthält Grünkohl mehr Vitamin C als viele Obstsorten, die als Vitamin-Bomben bekannt sind (Zitronen, Orangen etc. enthalten nur rund 50 Milligramm Vitamin C auf 100 Gramm). Darüber hinaus kurbelt Vitamin C die Fettverbrennung Deines Körpers an, wodurch Grünkohl auch dann gut geeignet ist, wenn Du gerade abnehmen willst.

Folsäure: Folsäure ist besonders für Schwangere wichtig, da sie zur gesunden Entwicklung des Fötus beiträgt. Folsäure unterstützt das Zellwachstum und kann Dich vor Blutarmut und Verdauungsstörungen schützen. Sie ist essentiell, damit Du Dich fit und gesund fühlst und damit insbesondere in der Schwangerschaft Du und Dein ungeborenes Baby gut versorgt sind.

Eiweiß: Grünkohl bietet eine gute Alternative zu tierischem Eiweiß und liefert dem Körper viele wichtige Aminosäuren. Diese sind am Aufbau von Haaren, Muskeln, Knorpel, Organen und vielem mehr beteiligt, wodurch Grünkohl Deinen Körper ganzheitlich unterstützen kann. Glänzende Haare und gesunde Gelenke sind einige der positiven Folgen für Dich.

Fett: Grünkohl enthält wenig Fett. Die Fette, die er enthält, sind hochwertige Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken und sich positiv auf Dein Herz-Kreislauf-System auswirken. Mehr zum Thema gesunde Fette liest Du in unserem Vetox-Beitrag.

6 Fakten über Grünkohl, die Dich begeistern werden

  1. Grünkohl wirkt leicht entwässernd! So spült er Deine Blase und regt die Nieren an.
  2. Grünkohl kann Dich vor Krebs schützen! Seine Pflanzenstoffe wie zum Beispiel die enthaltenen Senföle schützen Deine Zellen vor Entartungen, wie Studien der Universitäten in Oldenburg und Bremen gezeigt haben.
  3. Grünkohl senkt Deinen Cholesterinspiegel, wie Studien der Universität Erfurt bewiesen. So hilft das Superfood dem Körper, überschüssiges Cholesterin auszuscheiden.
  4. Durch die vielen Nährstoffe wie Folsäure, Kalium, Eisen, Vitamin C und Kalzium ist Grünkohl ein wahrer Booster für die Gesundheit und unterstützt Deinen Körper in seiner Funktion, damit Du Dich rundum wohlfühlst.
  5. Grünkohl ist Deine Geheimwaffe im Kampf gegen überflüssige Pfunde- trotz seines verhältnismäßig hohen Zuckeranteils (2 Prozent). Der Zucker im Grünkohl entsteht durch den Frost, der die Stärke im Grünkohl umwandelt. Je später der frische Grünkohl geerntet wird, desto süßer ist er. 100 Gramm Grünkohl enthalten aber nur 50 Kilokalorien, weshalb Du ihn auch ohne Bedenken essen kannst, wenn Du gerade auf Dein Gewicht achtest. Durch die Ballaststoffe sättigt er nachhaltig und kurbelt dabei gleichzeitig die Verdauung an. Dies wirkt sich positiv auf den gesamten Stoffwechsel aus.
  6. Grünkohl kann Deinen Blutdruck senken sowie Entzündungen hemmen. Das liegt an den enthaltenen Pflanzenfarbstoffen und wurde unter anderem im Rahmen einer chinesischen Studie von 2017 belegt.

Blanchieren oder roh - so schmeckt Grünkohl am besten

Damit so viele Nährstoffe wie möglich im Grünkohl erhalten bleiben, sollte er am besten nur blanchiert, also kurz mit heißem Wasser überbrüht, werden. Auch roh kannst Du Grünkohl essen und ihn zum Beispiel Deinem Smoothie hinzufügen. So nimmst Du seine essenziellen Stoffe auf, ohne ihn aufwändig kochen oder zubereiten zu müssen. Einfach ab in den Mixer und fertig ist Dein gesunder Shake!

Tipp: Um von den wertvollen Vitaminen, wie zum Beispiel Vitamin C am meisten zu profitieren, bereitest Du Deinen Grünkohl am besten mit etwas Fett zu. Kaltgepresstes Olivenöl beispielsweise enthält nicht nur selbst viele gesunde Stoffe, sondern sorgt auch dafür, dass die Bioverfügbarkeit der essenziellen Nährstoffe im Grünkohl erhöht wird. Du kannst auch Deinem Smoothie einen kleinen Schluck Olivenöl hinzugeben.

Es gibt sogar Grünkohl-Pulver zu kaufen, das viele der wertvollen Stoffe in konzentrierter Form enthält. Du kannst es Deinem Smoothie hinzufügen und so auch außerhalb der Saison von der gesundheitsfördernden Eigenschaft des Super-Kohls profitieren. Tiefkühl-Ware tut es aber auch und sobald der Herbst kommt, geht nichts über den frischen Kohl. 

Veganes Rezept für grünen Smoothie mit Grünkohl, Kiwi und Banane

Mit diesem leckeren Smoothie startest Du frisch und gestärkt in den Tag und profitierst von der besonderen Wirkung des grünen Kohls in Kombination mit den anderen Früchten. Das Olivenöl bringt die einzigartige Wirkweise des Grünkohls besonders gut heraus und Du schmeckst es im Smoothie am Ende nicht mehr heraus. Dieser Smoothie unterstützt Deinen Körper in seiner gesunden Funktion und gibt Deinen Zellen den Schutz vor schädlichen Einflüssen, den sie gebrauchen können.

Zutaten für ein großes Glas Smoothie (500 ml):

  • 150 g Grünkohl
  • 1 Banane
  • 2 Kiwis
  • 1 Orange
  • 1 halbe Zitrone
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 200 ml Wasser

Zubereitung: Gib den geputzten Grünkohl, den Schluck Olivenöl und das andere geschälte Obst in einen Mixer, gib etwas Wasser hinzu und dann geht’s auch schon los. 30 Sekunden mixen bis alles gut verrührt ist und dann lass es Dir schmecken!

Benötigte Utensilien: Smoothie-Mixer, Schneidebrett, Messer, Glas

Du willst Grünkohl kaufen? Dann achte auf diese Aspekte  

Grünkohl kannst Du in den besagten Monaten frisch kaufen. Ihn zu putzen kostet ein wenig Arbeit, da er oft recht sandig ist. Mit ein bisschen Übung, geht es aber schnell.

Tipp: Zupfe einfach die Blätter von den dicken Stielen und lege sie direkt in eine vorbereitete Schüssel mit Wasser. Alternativ kannst Du auch das Spülbecken mit Wasser volllaufen lassen. So wird direkt der Sand von den Blättern gespült.

Auch tiefgefroren kannst Du Grünkohl kaufen. Da er in der Regel direkt nach der Ernte schockgefrostet wird, sind die Nährstoffe auch noch im tiefgefrorenen Gemüse erhalten. Aus dem Glas gibt es Grünkohl ebenfalls zu kaufen. Sowohl die tiefgefrorene als auch die Variante aus dem Glas ersparen Dir das Putzen des Grünkohls. 

Achte darauf, Grünkohl aus Deutschland oder den Nachbarländern zu kaufen, da dieser einen möglichst kurzen Transportweg hatte und daher nicht nur dementsprechend frisch, sondern auch umweltfreundlich daherkommt. Wenn erhältlich, solltest Du den grünen Kohl in Bio-Qualität kaufen, um ein Produkt ohne Pestizidbelastung zu erhalten.

Ein Kilogramm frischer Grünkohl kostet etwa 2,50 Euro. Je nach Qualität, Laden und Art (Tiefkühlware, Glas, frisch) weicht der Preis etwas ab. 

Fazit

Grünkohl ist unheimlich gesund und sogar die gesündeste Kohlsorte, die es gibt. Er ist ein absoluter Super-Lieferant in Sachen Eisen, Beta Carotin, Vitamin C und Kalium und kann daher zu Recht als Superfood bezeichnet werden. Er schützt Deine Augen und Dein Herz, regt die Blutbildung an und kann Dich sogar vor Krankheiten wie Krebs bewahren. Er ist gut für das Immunsystem, entwässert sanft den Körper und besonders wenn Du schwanger bist, profitieren Du und Dein ungeborenes Baby dank der Folsäure vom Verzehr des Super-Kohls. 

Da er in Deutschland und den Nachbarländern angebaut wird, ist das Wintergemüse nicht nur emissionsarm und somit besser für die Umwelt als Superfoods aus Übersee, sondern auch preislich günstiger. Die enthaltenen Fette sind sehr gesund und der Kaloriengehalt von Grünkohl ist überschaubar. Um die Stoffe im Grünkohl bestmöglich aufzunehmen, empfiehlt sich die Zubereitung mit etwas Fett wie zum Beispiel Olivenöl.